Feminization, agricultural transition and rural employment (FATE)

Projektdauer

01.07.2014 – 30.06.2020

Kurzbeschrieb

Das internationale FATE-Projekt analysiert die landwirtschaftliche Transformation in vier Ländern: Bolivien, Nepal, Demokratische Volksrepublik Laos und Ruanda. Das Ziel des FATE-Projektes ist es, diese agrarbasierten Länder hinsichtlich ihrer landwirtschaftlichen Kommerzialisierungsprozesse aus einer Genderperspektive zu analysieren und zu vergleichen. Dabei stehen der rurale Arbeitsmarkt, sowie die bezahlte und unbezahlte Arbeit von Frauen und Männern im Zentrum. Dabei wird der Frage nachgegangen, ob sich die Kommerzialisierungsprozesse im Agrarsektor positiv auf das Wohlbefinden der ländlichen Bevölkerung auswirken.