Gender and Development

Die Wichtigkeit von Geschlechtergerechtigkeit für eine nachhaltige Entwicklung ist heute weltweit anerkannt. Die Gleichstellung der Geschlechter ist als Menschenrecht verankert und ein prominentes Ziel der UNO Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Als Forschungszentrum an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis befassen wir uns sowohl mit der kritischen Reflexion der Institutionalisierung von Gender in der Entwicklungspolitik als auch mit den Herausforderungen der Umsetzung in der praktischen Entwicklungszusammenarbeit.

Im Bereich der Grundlagenforschung untersuchen wir den Einfluss von sozialen und wirtschaftlichen Transformationen auf das Geschlechterverhältnis. Das Themencluster Gender & Development verfügt über eine Vielzahl von nationalen wie internationalen Forschungskooperationen, die sich u.a. mit dem Wandel in ruralen Gebieten des globalen Südens und seiner Geschlechterdimension befassen.

Immer mehr Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit haben erkannt, dass der Einbezug einer Geschlechterdimension für eine wirksame Arbeit unabdingbar ist. Mit seiner Fachexpertise steht das IZFG beratend an der Seite von Partner_innen aus der Verwaltung und der Zivilgesellschaft oder führt angewandte Forschungsprojekte auf Mandatsbasis durch. Das Team des Themenclusters verfügt über eine breite Fachkompetenz zu Gender-Konzepten sowie zu Gender-Mainstreaming und seinen Instrumenten (Capacity Building, Wissensmanagement, Monitoring & Evaluation und Qualitätssicherung).

Laufende Projekte

Abgeschlossene Projekte