Ausstellung «Frauen ins Bundeshaus! 50 Jahre Kampf»

Projektdauer

September 2017 – August 2019 (Finanzierung SNF)
November 2020 – Juli 2021 (Ausstellungsdauer)
Vernissage: 18. November 2020

Auftraggeber

Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (SNF), Agora

Kurzbeschrieb

Die Ausstellung «Frauen ins Bundeshaus! 50 Jahre Kampf» vermittelt Erfahrungen, Erinnerungen und Engagement der ersten eidgenössischen Politikerinnen nach der Einführung des Frauenstimmrechts. Sie liefert Einblicke, wie sich die Politikerinnen in die bis 1971 ausschliesslich männlich geprägte Bundespolitik einbrachten und macht die bis anhin ungehörten Geschichten der Politikerinnen sichtbar. Die Ausstellung trägt zu einer Sensibilisierung von vergeschlechtlichten Ein- und Ausschlussmechanismen bei und lädt zu einem Dialog über politische Partizipation in der heutigen Zeit ein. Damit bietet sie eine Gelegenheit, sich mit Fokus auf die Kategorie Geschlecht mit Geschichte und Gegenwart der Schweizer Demokratie zu beschäftigen.

Die Aktivitäten des IZFG beinhalten:

  • Konzeption und Kuration der Ausstellung im Berner Historischen Museum
  • Organisation von Vermittlungsangeboten und Kontextprogramm
  • Material- und Quellenaufarbeitung
  • Interviewführung mit ehemaligen und aktuellen Politikerinnen

Projektteam

In Zusammenarbeit mit dem Berner Historischen Museum.