"like2be" – Lernspiel und Begleitmaterial

Das elektronische Lernspiel und das didaktische Begleitmaterial wurden als Massnahme zur Förderung geschlechtersensibler Berufswahl konzipiert und zur Unterstützung der Schülerinnen und Schüler in der schulischen Berufsorientierung entwickelt.

Berufliche Orientierung im 3. Zyklus

Das Lernspiel "like2be" und das darauf aufbauende Begleitmaterial sind für den Berufswahlunterricht (3. Zyklus, 7. & 8. Klasse) konzipiert. "like2be" basiert auf dem Lehrplan 21 und schliesst an den Fachbereich "Berufliche Orientierung" an.

Ausgangslage und Ziele

Die Berufs- und Studienwahl von Schweizer Jugendlichen verläuft stark geschlechterstereotyp. Diese horizontale Segregation (re-)produziert geschlechtsbezogene Konnotationen der Berufsfelder, wodurch nicht nur Engpässe im Arbeitsmarkt entstehen, sondern auch Geschlechterstereotype verfestigt werden. Diese wiederum tragen zur Persistenz von ungleichen Lebenschancen von Frauen und Männern bei. Hier setzt "like2be" an und fokussiert folgende drei Ziele: Erweiterung des Berufshorizonts, Auseinandersetzung mit Berufswahl und Geschlecht und Reflexion der eigenen Wünsche.

Anwendung im Unterricht

Das elektronische Lernspiel dient dem spielerischen Einstieg ins Thema und nimmt ca. eine Lektion in Anspruch. Primäre Ziele dabei sind das Spielen selbst und das Kennenlernen der Spielinhalte. In ein bis drei weiteren Lektionen können je nach Niveau und Vorwissen Themen aus dem Spiel (Vielfalt der Berufswelt, stereotype Berufsbilder, Lebensläufe & Berufswege) aufgenommen und vertieft werden.

Angebot und Verfügbarkeit

Das Lernspiel sowie das Begleitmaterial sind ein kostenloses Angebot für die schulische Berufswahlvorbereitung und für Berufsberatungsinstitutionen. "like2be" ist in drei Landessprachen verfügbar unter: www.like2be.ch. Das gedruckte Begleitmaterial kann mit einer Mail an izfg-info[at]izfg.unibe.ch bestellt werden (solange Vorrat).

"I'd like to be..." - A game promoting gender-atypical career choice

Projektteam

Prof. Dr. Elena Makarova: Hauptantragstellerin, wissenschaftliche Supervision
Monika Hofmann, M.A.: Koordination & Management, inhaltliche Entwicklung
Prof. Dr. Michèle Amacker: Verantwortung operative Geschäfte
Dr. Janine Lüthi: Inhaltliche Entwicklung, Verantwortung Evaluation
Gwendolin Mäder, M.A.: Mitarbeit Evaluation

Laufzeit

Februar 2015 bis September 2016

Budget

161'313 CHF

Finanzierung

Schweizerischer Nationalfonds SNF, Agora

like2be - Welcher Job passt zu wem?

Projektteam

Prof. Dr. Michèle Amacker: Strategische Projektleitung
Monika Hofmann, M.A.: Operative Projektleitung, Koordination, Verantwortung Inhalt
Dr. Janine Lüthi: Verantwortung Evaluation, Mitarbeit Inhalt
Gwendolin Mäder, M.A.: Mitarbeit Inhalt & Evaluation
Prof. Dr. Elena Makarova: wissenschaftliche Supervision

Laufzeit

19 Monate (April 2017 bis Oktober 2018)

Budget

304'232 CHF

Haupt-Finanzierung

Trägerschaft

  • Amt für Kindergarten, Volksschule und Beratung des Kantons Bern (AKVB)
  • PH FHNW, Zentrum Lernen & Sozialisation, Institut Forschung & Entwicklung
  • PH Luzern
  • Fachstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern, Kanton Bern
  • Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern, Kanton Basel-Stadt
  • Schulprojekt AVANTI
  • Nationaler Zukunftstag

Fachtagung vom 26. Oktober 2018

"Gendersensible Berufsorientierung und Berufswahl: Beiträge aus der Forschung und Praxis"

Die Pädagogische Hochschule FHNW kündigt in Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung IZFG der Universität Bern die Tagung "Gendersensible Berufsorientierung und Berufswahl" an. Die Fachtagung hat zum Ziel, Erkenntnisse aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie innovative Beispiele der Umsetzung einer gendersensiblen Berufsorientierung im (Hoch-)Schulkontext zu bündeln und mit Vertreter_innen aus Wissenschaft, (Berufs-)Bildungspraxis und Gleichstellung zu diskutieren. Sie wird im Rahmen des Aktionsplans Chancengleichheit FHNW 2017-20 umgesetzt.

"Gendersensible Berufsorientierung und Berufswahl"

Fachtagung vom 9. September 2016

"Berufsorientierung, Geschlecht und Schule"

An der sehr gut besuchten Fachtagung zu "Berufsorientierung, Geschlecht und Schule" wurde das elektronische Lernspiel like2be lanciert. Die Fachtagung griff die Problematik der (Re-)Produktion von geschlechtsbezogenen Disparitäten bei der Berufs- und Studienwahl im Kontext von Schule und Unterricht auf und thematisierte Ansätze, die darauf zielen, eine gender-sensible Berufswahl von Jugendlichen zu unterstützen. Fachpersonen aus Wissenschaft und Praxis diskutierten aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze. Das IZFG bedankt sich ganz herzlich bei den Referierenden wie auch den Teilnehmenden für die interessanten Diskussionen.

"Berufsorientierung, Geschlecht und Schule"