Arbeitsplatz Detailhandel – Die Auswirkungen des Strukturwandels auf die Arbeitsplätze im stationären Handel

Projektdauer

Juli 2020 – Februar 2021

Kurzbeschrieb

Die Buchpublikation geht der Frage nach, wie sich der Strukturwandel im Detailhandel auf die Arbeitsplätze im stationären Handel auswirkt. Thematisiert werden etwa die Flexibilisierung der Anstellungsverhältnisse, die Einführung von Selbstbedienungskassen, verlängerte Ladenöffnungszeiten und die Auswirkungen des Onlinehandels.

Das Buch basiert auf zwei empirischen Studien, welche im Auftrag der Stiftung für Erforschung der Frauenarbeit (2017) und der Gewerkschaft Unia (2018) durchgeführt wurden. 2019 erschien die Broschüre «Damit der Laden läuft», welche die Ergebnisse der ersten Studie in gekürzter Form präsentierte. In der geplanten Buchpublikation werden die Ergebnisse beider Studien zusammengetragen, aktualisiert und erstmals ungekürzt veröffentlicht. Mit der Publikation im eFeF-Verlag werden die Studienergebnisse damit einem wissenschaftlichen Publikum sowie einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Projektteam

Co-Autor*innen der zugrundeliegenden Studien

  • Prof. Dr. Michèle Amacker
  • Dr. Tina Büchler
  • Sebastian Funke, M.A.
  • Gwendolin Mäder, M.A.
  • Christina Wyttenbach, M.A.