Lüthi, Janine

Machbarkeitsstudie LGBTI-Personen

Machbarkeitsstudie zu Mehrfachdiskriminierung von LGBTI-Personen

Laufzeit

Juli – Oktober 2020

Auftraggeberin

Bundesamt für Justiz (BJ)

Kurzbeschrieb

Über das Ausmass und über die Auswirkungen von Mehrfachdiskriminierungen auf das Leben der Betroffenen ist wenig bekannt. Allgemein sind zu Diskriminierungen kaum statistische Daten verfügbar in der Schweiz. Im Auftrag des Bundesamtes für Justiz (BJ) skizziert das Schweizerische Kompetenzzentrum für Menschenrechte (SKMR) Möglichkeiten, wie Daten zu Mehrfachdiskriminierung von LGBTI-Personen erhoben werden könnten. Politischer Hintergrund dieser Machbarkeitsstudie ist das Postulat Reynard (16.2961), mit dem der Bundesrat beauftragt wird, eine «Datenerhebung zu Diskriminierungen, die auf sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität beruhen, mit Augenmerk auf Mehrfachdiskriminierungen» zu prüfen.

Projektteam